Dr. Lars Riedl

Dr. Lars Riedl                                
Universität Paderborn
Fakultät für Naturwissenschaften
Department Sport & Gesundheit
Sportsoziologie

Warburger Straße 100
33098 Paderborn

Raum: SP 0.410
Fon: +49 (0)5251 60-3131
Fax: +49 (0)5251 60-3547
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Sprechstunde

Sprechstunde in der Vorlesungszeit: Mo., 10:00 - 11:00 Uhr
In der vorlesungfreien Zeit findet die Sprechstunde nach Vereinbarung statt.

 

(1) Kurzbiografie

seit 04/2015
Akademischer Rat a. Zt. in der Sportsoziologie an der Universität Paderborn

04/2011 - 03/2015
Vertretung der Professur Sportsoziologie an der Universität Paderborn

02/2012 - 03/2012
Forschungsaufenthalt an der Loughborough University (UK), School of Sports, Exercise and Health Science, gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)

09/2007 - 04/2011
Akademischer Rat a. Zt. im Arbeitsbereich „Sport und Gesellschaft“, Abteilung Sportwissenschaft, Universität Bielefeld

06/2005
Promotion an der Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft, Universität Bielefeld

10/2003 - 08/2007
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Arbeitsbereich „Sport und Gesellschaft“, Abteilung Sportwissenschaft, Universität Bielefeld

04/2001 - 09/2003
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt „Global Player – Local Hero“, Abteilung Sportwissenschaft, Universität Bielefeld

07/1998 - 12/2000
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt „Das Bosman-Urteil und die Folgen für die Nachwuchsförderung“, Abteilung Sportwissenschaft, Universität Bielefeld

04/1992 - 06/1997
Studium der Soziologie (Diplom) an der Universität Bielefeld

10/1990 - 03/1991
Zivildienst bei der Sozialstation „Lebensbaum - Soziale Hilfen e.V.“, Werther

06/1990
Abitur am Max-Planck-Gymnasium, Bielefeld


(2) Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

•    Sportpublikum
•    Organisationen des Sports
•    Neue Medien und Sport
•    Spitzensport
•    Globalisierung des Sports
•    Nachwuchsförderung
•    Duale Karriere

In der Lehre ist Riedl in folgenden Themenbereichen tätig:
•    Sport- und Eventmanagement
•    Organisationsformen des Sports im Vergleich
•    Sportverein 2.0 – Neue Medien im Sport
•    Sociology of Sports Coaching
•    Sport aus aller Welt


(3) Publikationen
Monografien

Borggrefe, C., Cachay, K., & Riedl, L. (2009). Spitzensport und Studium. Eine organisationssoziologische Analyse zum Problem Dualer Karrieren. Schorndorf: Hofmann.

Riedl, L. (2006). Spitzensport und Publikum. Theoretische Überlegungen zum Problem der Publikumsbindung. Schorndorf: Hofmann.

Riedl, L. & Cachay, K. (2002). Bosman-Urteil und Nachwuchsförderung. Auswirkungen der Veränderung von Ausländerklauseln und Transferregelungen auf die Sportspiele. Schorndorf:  Hofmann.

Weyer, J., Kirchner, U., Riedl, L. & Schmidt, J.F.K. (1997). Technik, die Gesellschaft schafft. Soziale Netzwerke als Ort der Technikgenese. Berlin: Edition Sigma.

Sammelbände

Meier, H., Riedl, L. & Kukuk, M. (Hrsg.) (2016). Migration, Inklusion, Integration. Soziologische Beobachtungen des Sports. Hohengehren: Schneider.

Aufsätze

Riedl, L. & Giesselmann, M. (2017). Fans: Entscheider oder Supporter? Eine organisationssoziologische Analyse zur Mitbestimmung in Fußballclubs. In A. Grau, J. von der Heyde, J. Kotthaus, H. Schmidt & M. Wienands (Hrsg.), Sozialwissenschaftliche Perspektiven der Fußballfanforschung (S. 157-175). Weinheim: Beltz Juventa.

Meier, H., Riedl. L. & Kukuk, M. (2016). Soziologische Herausforderungen durch Migraiton, Inklusion und Integration im Sport. In H. Meier, L. Riedl & M. Kukuk (Hrsg.), Migration, Inklusion, Integration. Soziologische Beobachtungen des Sports (S. 1-13). Hohengehren: Schneider.

Meier, H., Adolph-Börs, C. & Riedl, L. (2015). Fusionen von Sportvereinen – eine organisationssoziologische Betrachtung. In Sciamus - Sport und Management, 2/2015, 1-11.

Riedl, L. & Langhof, A. (2014). Erfolgsrezept oder Eigentor? Überlegungen zum Scheitern der Kundenorientierung als Strategie der Mitgliederbindung in Sportvereinen. In J. Bergmann, M. Hahn, A. Langhof & G. Wagner (Hrsg.). Scheitern. Wirtschafts- und organisationssoziologische Analysen (S. 205-229). Wiesbaden: Springer VS.

Riedl, L. (2014). Die gesellschaftliche Bedeutung des Profifußballs. In: T. Praßer (Hrsg.). Die deutsche Fußball Bundesliga und die Sportpolitik der BRD. Bundeszentrale für politische Bildung. Zugriff unter http://www.bpb.de/gesellschaft/sport/161882/vom-spiel-zum-spektakel.

Riedl, L. (2013). Sportsoziologie. In V. Burk & M. Fahrner (Hrsg.). Einführung in die Sportwissenschaft (S. 118-140). München/Konstanz: UTB (mit UVK/ Lucius).

Riedl, L. (2013). Global Player – Local Hero? Zur Bedeutung von lokaler und nationaler Identifikation für die Publikumsbindung im Fußball. In H.-G. Soeffner (Hrsg.), Transnationale Vergesellschaftungen. Verhandlungen des 35. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Frankfurt am Main 2010. Herausgegeben in deren Auftrag von Hans-Georg Soeffner. Wiesbaden: Springer VS, CD-Rom.

Cachay, K., Wagner, Ch., Riedl, L., & Thiel, A. (2011). Profesyonel Sporun Ürünleri. In C. Breuer & A. Thiel (Derl.), Spor Yönetimi (S. 231-244). Istanbul: Beta Basim. [Türkische Übersetzung von Cachay, K., Wagner, Ch., Riedl. L. & Thiel, A. (2005). Produkte des Spitzensports. In C. Breuer & A. Thiel (Hrsg.), Handbuch Sportmanagement (S. 258-273). Schorndorf: Hofmann.]

Riedl, L., Borggrefe, C. & Cachay, K. (2010).  Elite sports versus university studies? Organizational changes and networking as structural solutions to the inclusion problem facing elite student athletes in Germany. In U. Wagner, R. Storm & J. Hoberman (Eds.), Observing Sport. Modern system theoretical approaches (pp. 163-196). Hofmann: Schorndorf.

Borggrefe, C., Riedl, L. & Cachay, K. (2009). Wettkampf der Karrieren. Eine Studie zum Problem der Vereinbarkeit von Spitzensport und Hochschulstudium. In Leistungssport 39 (2), 11-18.

Riedl, L, (2008). „Und dann jubelte das ganze Stadion!“ Zur Entstehung und Steuerung kollektiver Emotionen im Spitzensport. In Sport und Gesellschaft - Sport and Society 5 (3), 221-251.

Riedl, L., Borggrefe, C. & Cachay, K. (2007): Spitzensport vs. Studium? Organisationswandel und Netzwerkbildung als strukturelle Lösungen des Inklusionsproblems studierender Spitzensportler. In Sport und Gesellschaft - Sport and Society 4 (2), 159-189.

Riedl, L. & Cachay, K. (2007). Sportwissenschaft und Schulsport: Trends und Orientierungen (8). Sportsoziologie. In Sportunterricht 56 (12), 355-365.

Riedl, L., Cachay, K. & Thiel, A. (2005). Make or Buy? Nachwuchsförderung und Fremdrekrutierung im globalen Spitzensport. In List-Forum für Wirtschafts- und Finanzpolitik 31 (3), 271-283.

Thiel, A., Riedl, L. & Cachay, K. (2005). Spitzenfußball und Globalisierung.
In Leipziger Sportbeiträge 46 (2), 50-62.

Cachay, K., Wagner, Ch., Riedl, L. & Thiel, A. (2005). Produkte des Spitzensports. In C. Breuer & A. Thiel (Hrsg.), Handbuch Sportmanagement (S. 258-273). Schorndorf: Hofmann.

Cachay, K. & Riedl, L. (2003). Einsatzzeiten von Nachwuchsspielern – Überlegungen zu den Folgen des Bosman-Urteils. In Württembergischer Fußballverband (Hrsg.), Ballspiel-Symposium Karlsruhe (S. 110-123). Karlsruhe: Bürker.

Cachay, K., Riedl, L., Thiel, A. & Wagner, Ch. (2001): Global Player - Local Hero. Der Sportverein zwischen Spitzensport, Publikum und Vermarktung. In Forschung an der Universität Bielefeld 23, 22-27.

Cachay, K. & Riedl, L. (2001). Globale Spielermärkte und nationale Nachwuchsförderung. Das Bosman-Urteil und die Folgen. In: Leistungssport 31 (3), 4-8.

Cachay, K. & Riedl, L. (2001). Das Flaschenhalssyndrom. Zur Problematik globalisierter Spielermärkte und nationaler Auswahlmannschaften. In M.-P. Büch (Hrsg.), Verschwinden nationale Auswahlmannschaften in einer ‚offenen’ Gesellschaft? (S. 13-24). Köln: Sport und Buch Strauß,. 

Erschien unverändert auch in: Deutsches Olympisches Institut (Hrsg.), Jahrbuch 2001 (S. 187-198). Berlin: Deutsches Olympisches Institut.

Cachay, K. & Riedl, L. (2001). Das Bosman-Urteil und die Folgen für die Nachwuchsförderung im Spitzensport. Bericht aus dem laufenden Forschungsprojekt. In H. Digel (Hrsg.), Spitzensport. Chancen und Probleme (S. 212-230). Schorndorf: Hofmann.

Cachay, K. & Riedl, L. (2001). Bosman-Urteil und Nachwuchsförderung. Folgen der Abschaffung von Ausländerklauseln für die Nachwuchsrekrutierung in den Sportspielen. In: Bundesinstitut für Sportwissenschaft (Hrsg.): BISp Jahrbuch 2000 (S. 239-242). Köln: Sport und Buch Strauß.

Rezensionen/Tagungsberichte

Riedl, L. (2010). Rezension zu: Jochen Roose, Mike S. Schäfer & Thomas Schmidt-Lux (Hrsg.) (2010). Fans. Soziologische Perspektiven. In Sport und Gesellschaft - Sport and Society 7 (3), 265-274.

Riedl, L. (2009). Rezension zu: Anselm Seven (2008). Zwischen Funktion und Leistung. Zur systemtheoretischen Kritik des Sportbegriffs. In Sport und Gesellschaft - Sport and Society 6 (3), 291-300.

Riedl, L., (2008). Sozialisation und Sport im Lebenslauf. Bericht über die Jahrestagung der dvs-Sektion Sportsoziologie in Kooperation mit der dvs-Sektion Sportpädagogik vom 17. bis 19. September 2008 in Chemnitz. In Sport und Gesellschaft - Sport and Society 5 (3), 306-311.
 

(4) Weitere Tätigkeiten in Wissenschaft und universitärer Selbstverwaltung

seit 06/2014
Gutachter für das "European Journal for Sport and Society"

seit 01/2009
Gutachter für die "Zeitschrift für Soziologie"

seit 11/2006
Gutachter für die Zeitschrift "Sport und Gesellschaft"

03/2006 - 03/2011
Geschäftsführender Studiengangsbetreuer des Masterstudiengangs "Sportwissenschaft: Organisationsentwicklung und Management", Universität Bielefeld

10/2006 - 09/2008 und 01/2010 - 09/2010
Mitglied der Fakultätskonferenz der Fakultät Psychologie und Sportwissenschaft, Universität Bielefeld

08/2006 - 08/2008 und 01/2010 - 09/2010
Stellvertretender Mittelbausprecher der Abteilung Sportwissenschaft, Universität Bielefeld